leerer Hörsaal mit Fokus auf Mikrophon

Vortragsreihe Lehrerbildung | Talk for IDEAS

Gender, Queer, Diversity – ein Thema für die Schule! Ideen für die Gestaltung eines diversitätssensiblen (Fremdsprachen-)Unterrichts
leerer Hörsaal mit Fokus auf Mikrophon
Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)
Diese Veranstaltung ist beendet.
Veranstaltung beendet
Beginn
Ende
Veranstaltungsarten
Interessierte
Studierende
Vortragsreihe
Veranstalter
Veranstaltungssprache
Deutsch
Veranstaltungswebseite
Barrierefreier Zugang
ja
Öffentlich
ja
Anmeldung erforderlich
ja

Charlotte Kaiser, Universität Trier

In diesem interaktiven Vortrag werden wir uns damit auseinandersetzen, wie Lehrkräfte ihren Unterricht in Bezug auf geschlechtlich-sexuelle Vielfalt diversitätssensibel gestalten können. Diversitykompetenz als Schlüsselkompetenz bezeichnet einen wertschätzenden und antidiskriminierenden Umgang mit Vielfalt. Auch und besonders in Bildungskontexten ist ein solcher Umgang mit Diversität bedeutsam, denn für Jugendliche ist geschlechtlich-sexuelle Vielfalt mittlerweile ein selbstverständlicher Bestandteil ihrer Lebenswelt. Häufig sind (angehende) Lehrkräfte jedoch unsicher, wie genau ein diversitätssensibler Unterricht aussehen kann und ihnen fehlt grundlegendes Wissen zu Themen der Gender und Queer Studies. Gleichzeitig geht es bei Diversitätskompetenz nicht nur um diskriminierungssensiblen Unterricht, sondern auch maßgeblich um die intrinsische Motivation der Lernenden, denn nur, wenn sie sich gesehen und verstanden fühlen, werden sie auch engagiert am Unterricht mitwirken. Ein diversitätssensibler Sprachunterricht kann die Kommunikationsbedürfnisse der Schüler*innen besser berücksichtigen und ihnen so den Lebensweltbezug und den Nutzen der Fremdsprache verdeutlichen. Wie Lehrkräfte die Motivation fördern und dieses Ungleichgewicht zwischen tradierter Sprachverwendung und Sprachentwicklung im Sinne der gesellschaftlichen Diversifizierung abschwächen können, werden wir unter anderem gemeinsam in der Veranstaltung erarbeiten.

Zunächst werde ich eine kurze Einführung in das Thema geschlechtlich-sexuelle Vielfalt geben und grundlegende Begriffe klären. Anschließend werden wir diskutieren, wie Gender, Queerness und in einem intersektionalen Verständnis von Diversität auch ihre anderen Dimensionen fächerübergreifend einen angemessenen Raum im Unterricht einnehmen können. Abschließend werden wir praktische Umsetzungsmöglichkeiten anhand von beispielhaften Fällen für den Fremdsprachenunterricht der Fächer Englisch, Französisch und Spanisch erarbeiten. Ziel ist es, dass alle Teilnehmenden grundlegende Kenntnisse zu Konzepten der geschlechtlich-sexuellen Identität sowie einige konkrete Strategien für die eigene (zukünftige) Unterrichtspraxis aus der Veranstaltung mitnehmen.