vernetzen

Curricula der Zukunft

Digitale Lehre für eine heterogenitätssensible Lehrkräftebildung
vernetzen
Foto: pixabay.com

Das Projekt

Hochschulen und Schulen stehen gleichermaßen vor der Aufgabe, den gesellschaftlichen Anforderungen Digitalisierung und Heterogenität produktiv zu begegnen. Der Erarbeitung digital-gestützter Lehr-Lernangebote wird im Umgang mit heterogenen Lerngruppen ein besonderes Potential zugeschrieben.

Aus diesem Grund fördert das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG) im Rahmen des Programms „Curricula der Zukunft“ ein Kooperationsprojekt der Universitäten Erfurt und Jena.

Projektziele:

  • Systematisierung bestehender Angebote im Bereich der heterogenitätssensiblen Lehrkräftebildung
  • Identifizierung von digitale Übersetzungsmöglichkeiten bestehender curricularer Bausteine an beiden Hochschulen und 
  • ko-konstruktive Entwicklung eines modellhaften gemeinsamen Veranstaltungsangebots.

Unser Service richtet sich an Hochschullehrende, im Bereich der Lehrkräftebildung. Wir unterstützen Sie, bei der:

  1. Identifizierung und digitalen Übersetzung bestehender curricularer Bausteine
  2. zielgruppengerechten Ansprache Ihrer Studierenden mit der Entwicklung von digitalen Lehr-Lernformaten
  3. Suche nach passenden digitalen Werkzeugen für Ihre Lehr- und Lernszenarien und unterstützen Sie bei der konkreten Umsetzung Ihres Vorhabens.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und besuchen Sie und Ihre Arbeitsgruppe gerne im Rahmen einer Mitarbeiterbesprechung.

EIN DIDAKTIK-PODCAST

Podcast Foto: Stephanie Wolf

Neue Lehre - Digitale Wege

Das Projekt "Digitale Lehre für eine heterogenitätssensible Lehrkräftebildung in Thüringen" erprobt im Rahmes eines Pilotseminars, wie orts- und zeitunabhängigere Lehre an den lehrerbildenden Universitäten Erfurt und Jena erfolgen kann.

Das hochschulübergreifende Seminar "Praxisherausforderungen multiprofessionell und digital bearbeiten" wurde im Sommersemester 2019 durchgeführt.

Erfahren Sie mir zu den Chancen und Herausforderungen digitaler Lehre im Podcast.

 

Veranstaltungshinweis

weimar_goethes_wohnhaus-1 Foto: Klassikstiftung Weimar

 

Am 26. November 2019, 14-18 Uhr findet im Goethe-Nationalmuseum die Ergebnisvorstellung aus dem Projekt "Curricula der Zukunft" zum Thema Klassik trifft Zukunft statt.

Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung finden Sie hier.

Ansprechpartnerin
|
Friedrich-Schiller-Univerität Jena
Stephanie Wolf
wiss. Mitarbeiterin
Stephanie Wolf
Telefon
+49 3641 9-45359
Raum 204
Fürstengraben 11
07743 Jena

Dieses Projekt findet in Kooperation mit der Universität Erfurt statt.

Universität Erfurt

Ansprechpartnerin Dr. Andrea Schmerbauch
Mitarbeitergebäude 1, Raum 0217
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt
Telefon
+49 361 737-1754
Fax
+49 361 737-1759
Postanschrift:
Universität Erfurt
Postfach 900 221
99105 Erfurt

Das Projekt „Curricula der Zukunft“ wird Rahmen der Thüringer Strategie zur Digitalisierung im Hochschulbereich gefördert vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG)

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang