Presse und Forschung

Aktivitäten im Projekt in der zweiten Förderphase 2019-2021

Besuch an unserer neuen Partnerschule in Prag

Treffen der Projektverantwortlichen mit der Schulleitung der DS Prag Treffen der Projektverantwortlichen mit der Schulleitung der DS Prag Foto: Sieglinde Spath

Anfang Oktober besuchten Projektleiter Prof. Dr. L. Volkmann und Projektkoordinatorin Sieglinde Spath die Deutsche Schule Prag, um dort sowohl das Praxissemester im Ausland als auch die Friedrich-Schiller-Universität Jena als Studienstandort vorzustellen. Wir freuen uns über unsere neue Partnerschule, die Lehramtsstudierenden optimale Rahmenbedingungen für ihr Praxissemester bietet. Neben der umfänglichen technischen Ausstattung der Schule, die digitalen Unterricht auf hohem Niveau ermöglicht, präsentierte sich die Schule mit tollen Kunstprojekten, individueller Sprachförderung in kleinen Gruppen im Fremdsprachenunterricht und einer modernen Turnhalle.

Im Leitbild der DSP "Begegnung im Dialog" werden interkulturelle Toleranz und ganzheitliche Lernkultur großgeschrieben, die auch in der Schulatmosphäre vor Ort spürbar waren.

Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit und möchten interessierte Studierende auf den Erfahrungsbericht aus dem Praxissemester an der DSP im WiSe 20-21 hinweisen.

Oktober 2021

Neue Partnerschule in Brasilien

DS Rio de Janeiro_WS_2019_20 DS Rio de Janeiro_WS_2019_20 Foto: Aus Erfahrungsbericht

Die  Deutsche Schule Rio de Janeiro ist unsere neue Partnerschule in Südamerika. Herzlich willkommen!

Sie ist eine zweisprachige und bikulturelle Begegnungsschule, die alle Unterrichtsstufen anbietet: vom Kindergarten über die Grundschule und Sekundarstufe I bis hin zur Sekundarstufe II (Oberstufe). Die Schule wurde vor über 50 Jahren aufgrund einer Initiative deutscher Eltern gegründet, die in Rio de Janeiro lebten. Der Bildungsfokus der DS Rio de Janeiro liegt auf der Vertiefung deutsch-brasilianischer Beziehungen sowie der Etablierung einer partizipativen Schulgemeinschaft. 

Der Unterricht im deutschen Unterrichtszweig folgt deutschen Lehrplänen und wird überwiegend auf Deutsch gehalten. Im brasilianischen Unterrichtszweig findet der Unterricht in Übereinstimmung mit der brasilianischen Gesetzgebung statt. Neben den vorgegebenen Fächern haben die Schüler auch das Fach „Deutsch als Fremdsprache“ und weitere Fächer wie Sozialkunde und Naturwissenschaften auf Deutsch.

In den letzten Semestern haben mehrere Studierende der Universität Jena hier ihr Praxissemester absolviert und waren von der Unterstützung der Schule, der herzlichen Aufnahme im Kollegium und den vielfältigen Möglichkeiten, die Rio de Janeiro bietet, begeistert. Mehr zur Vorbereitung und Durchführung können Sie in den Erfahrungsberichte hier nachlesen.

Wir freuen uns, interessierten Lehramtsstudierenden eine weitere Möglichkeit der Schulwahl unseres Partnerschulnetzwerkes bieten zu können.

August 2021

Digitales Vernetzungstreffen im August 2021

Vernetzungstreffen Mindmap Vernetzungstreffen Mindmap Foto: Vernetzungstreffen August 2021

Das digitale Vernetzungstreffen konnte den Studierenden im Sommersemester 2021 eine Plattform bieten, auf der sie sich über Informationen und Erfahrungen austauschen konnten. Dies war für viele der insgesamt 22 teilnehmenden Studierenden besonders wichtig, da sie das universitäre Leben zuweilen nur über Zoom kennenlernen konnten. Unser Vernetzungstreffen bot eine aktive Gelegenheit, sich über alle wichtigen Themen und offene Fragen austauschen zu können, da die Mehrheit der Teilnehmenden in den nächsten Semestern ein Praxissemester im Ausland anstreben.

Die interessierten und zukünftigen Praxissemesterstudierenden konnten viele nützliche Tipps und Hinweise bezüglich Unterkunft, Flug, "Pufferzeit" und Bewerbung an einer Schule mitnehmen. Besonders das Thema der Finanzierung, Stipendienbewerbung und -suche offenbarte intensiven Gesprächs- und Austauschsbedarf. Ehemalige Praxissemesterstudierende konnten hierbei eigene Erfahrungen einbringen und Empfehlungen für zukünftige PSA-Studierende geben, sodass gemeinsam viele Fragezeichen in den interessierten Köpfen gelöst werden konnten.

Doch auch PSA-Alumni haben aus der Veranstaltung viele nützliche Informationen gewinnen können, da wir zwei Gastvorträge zu Auslandsaufenthalten nach dem Praxissemester bieten konnten. Elly Ewers und Philipp Kramer haben den Studierenden in diesem Zusammenhang wichtige Einblicke in das IDEAS-Projekt geben können, welches den Studierenden ein profesionell betreutes Auslandssemester an verschiedenen Universitäten im Ausland ermöglicht. Für Studierende, die nach dem ersten Staatsexamen an einem Auslandsaufenthalt interessiert sind, hat Miriam Ullmann viele Informationen zur Fremdsprachenassistenz des PAD bereitstellen und somit eine Alternative und/oder Überbrückungsmöglichkeit zum Referendariat vorstellen können.
An dieser Stelle möchten wir den Gastvortragenden noch einmal herzlich für Ihren Beitrag zum Vernetzungstreffen danken!

Wir freuen uns schon jetzt auf das kommende Vernetzungstreffen am 26.11.2021, das hoffentlich wieder in Präsenz stattfinden wird, und laden alle ehemaligen, zukünftigen und interessierten Lehramtsstudierenden herzlich dazu ein! Aktuelle Informationen dazu finden Sie auf unserer Webseite unter der Rubrik „Aktuelle Meldungen“.

Sollten in der Zwischenzeit Fragen auftreten, kontaktieren Sie gerne Frau Spath oder die Alumni Wiebke Klein und Jennifer Kirchhof!

Wir begrü​ßen unsere neue Partnerschule in Ä​thiopiens Hauptstadt Addis Abeba!

Blick über Addis Abeba Blick über Addis Abeba Foto: Aus dem Erfahrungsbericht

Wir freuen uns sehr, die Deutsche Botschaftsschule Addis Abeba in unserem Partnerschulnetzwerk begrüßen zu dürfen und eine weitere Praktikumsschule auf dem afrikanischen Kontinent dazugewonnen zu haben. 

Die Deutsche Schule Addis Abeba (DBSAA) ist eine von 141 anerkannten Auslandsschulen, die von der Bundesrepublik Deutschland gemeinsam mit Schulvereinen vor Ort eingerichtet wurden, um die deutsche Sprache und Kultur im Ausland zu fördern. Mit einer mehr als 60-jährigen Schulgeschichte, einer internationalen Schulgemeinschaft und Unterstützung und Offenheit gegenüber neuen Ideen und Tatendrang bietet die DBSAA optimale Rahmenbedingungen und eine tolle Umgebung, um das obligatorische Praxissemester zu absolvieren. Die Erfahrungsberichte von FSU-Studierenden an dieser Schule können Sie hier lesen.

Wir heißen die Deutsche Schule Addis Abeba (DBSAA) in unserem Partnerschulnetzwerk herzlich willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Juli 2021

„Von Argentinien bis Ozeanien“ – Schulwirklichkeiten im Ausland erleben (29. April 2021)

PPP-slide_Lehrer_Kinder_Globus_Projektziele PPP-slide_Lehrer_Kinder_Globus_Projektziele Screenshot: Sieglinde Spath (Foto: wavebreakmedia)

Die Projektpräsentation [pdf, 3 mb] im Rahmen der ZLB-Vortragsreihe „Netzwerk am Donnerstag“ stieß auf überaus großes Interesse von Seiten der Studierenden verschiedener Studienrichtungen (über 50 Teilnehmer/innen), aber auch Kolleg/innen und Vertreter/innen anderer Universitäten und Zentren für Lehrerbildung (weitere 20 TN).

Das Projekt ermöglicht seit nunmehr 6 Jahren allen Lehramtsstudierenden der Universität Jena, das obligatorisches Praxissemester an einer Schule im Ausland zu verbringen und interkulturelle Erfahrungen zu sammeln. Die rege Beteiligung innerhalb der Veranstaltung zeigte, dass trotz der Corona-Pandemie ein ungebrochenes Interesse an einem schulbezogenen Auslandsaufenthalt besteht.

Die teilnehmenden Studierenden erhielten in Breakout-Rooms die Möglichkeit, sich mit drei erfahrenen PSA-Alumni über das Auslandssemester auszutauschen. Besonderer Beratungsbedarf bestand hinsichtlich Schulsuche, Organisation und Ablauf des Praxissemesters, aber auch zu Unterkunftsmöglichkeiten, Visum und Versicherungen.

Für alle, die die Veranstaltung verpasst haben, gibt es am 14.06.2021 die nächste Möglichkeit, sich über das Praxissemester im Ausland zu informieren: 

PSA Infoveranstaltung am 14.06.2021

Webinar zur Interkulturellen Sensibilisierung

Seminarergebnisse zu Kulturschock (padlet-Ausschnitt) Seminarergebnisse zu Kulturschock (padlet-Ausschnitt) Screenshot: Sieglinde Spath

Ende November trafen sich 10 zukünftige PSA-Studierende zum einem Webinar zur „Interkulturellen Sensibilisierung“, welches jedes Semester zur Vorbereitung auf die Auslandspraktika für Lehramtsstudierende aller Fächer angeboten wird. Thematisches Hauptanliegen des Seminars war es, verschiedene Kulturmodelle kennenzulernen und eigenkulturelle Phänomene sowie Fremdheitserfahrungen zu diskutieren.

Neben dem Austausch über die vielfältigen Vorerfahrungen, erarbeiteten die Studierenden auf einer virtuellen Pinnwand Strategien für den Umgang mit möglichen Kulturschockerlebnissen. Die derzeitige Situation, an Schulen weltweit unter Corona-Bedingungen das Praxissemester zu absolvieren, wurde ebenfalls thematisiert und stellt einen Schwerpunkt im zweiten Teils des Blockseminars dar.

 

Digitales Vernetzungstreffen im November 2020

Strommast mit Kabeln Strommast mit Kabeln Foto: NeONBRAND on Unsplash

Das Vernetzungstreffen konnte auch im Wintersemester 2020 Studierende zusammenbringen und bot Raum für viel Austausch untereinander und interessante Unterhaltungen. Mit insgesamt 15 Teilnehmern war das Treffen auch im Online-Format ein voller Erfolg. In entspannter Runde konnten sich vier Alumni, ein aktueller PSA-Student in Mexiko und 10 zukünftige Praxissemesterstudierende über ihre Erfahrungen austauschen und Fragen klären. Besonders die zukünftigen Praxissemesterstudierenden konnten viele nützliche Hinweise und Tipps mitnehmen, z.B. dass man in manchen Ländern die Miete besser nicht für mehrere Monate im Voraus bezahlt, da man vor Ort leichter eine günstigere Unterkunft findet. Andere Themen, die angesprochen wurden, waren etwa die Schulsuche, die Finanzierung eines PSA bzw. Stipendienbewerbung oder kulturelle Besonderheiten des jeweiligen Gastlandes sowie die schulischen Bedingungen während der Corona-Pandemie u.v.m.

In der lockeren Atmosphäre des Vernetzungstreffens konnten letztlich alle Fragen der zukünftigen Praxissemesterstudierenden geklärt werden. Die Erfahrungen der Alumni und des aktuellen Praxissemesterstudierenden haben den Austausch dabei vielfältig bereichert, was besonders von den zukünftigen PSA-Studierenden mit sehr positivem Feedback entgegengenommen wurde.

Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Vernetzungstreffen und laden alle ehemaligen, zukünftigen und interessieren Lehramtsstudierenden herzlich dazu ein! Informationen dazu könnt ihr zuvor entweder unserer Facebook-Seite des PSA-Teams entnehmen oder auch auf unserer Webseite unter der Rubrik „Aktuelle Meldungen“ finden. 

Vernetzungstreffen für Alumni und zukünftige Praxissemesterstudierende​, August 2020

Auch im Sommersemester 2020 fand trotz Corona ein Vernetzungstreffen im Projekt statt! Im kleinen Kreis im Markt 11 wurden Erlebnisse aus der Praxissemesterzeit ausgetauscht oder die Umstände des Corona-Praxissemesters diskutiert. Das Treffen richtete sich sowohl an ehemalige, als auch an zukünftige Praxissemesterstudenten*innen, wobei der Fokus dieses Treffens verstärkt auf weiteren Praktikumsmöglichkeiten für Lehramtstudierende, z.B. als Teaching Assistant lag.

Leider waren diesmal keine zukünftigen Praxissemesterstudenten*innen anwesend, an die wir unsere Erfahrungen hätten weitergeben können. Gerade der Austausch mit Alumnis und Alumnas kann jedoch enorm hilfreich für die Wahl der Schule, eines Stipendiums, Wohnorts u.v.m. in eurem Wunschland sein! Wir freuen uns auf das nächste Vernetzungstreffen am 25.11.2020 und laden alle ehemaligen, zukünftigen und generell interessierten Lehramtsstudenten*innen herzlich ein! Informationen dazu werden unter der Rubrik „Aktuelle Meldungen“ veröffentlicht.

Interkulturelles Training in Kooperation mit IDEAS, Juni 2020

IK SS 20 - social media wall IK SS 20 - social media wall Screenshot: Susann Ehrhardt

Aus der Kooperation mit dem DAAD-geförderten Projekt IDEAS an der Friedrich-Schiller-Universität entstand in diesem Semester eine gemeinsame Veranstaltung zur Vorbereitung von Lehramtsstudierenden auf studien- und praxisbezogene Auslandsaufenthalte.

Im gemeinsamen Interkulturellen Training trafen sich 16 PSA-Studierende und IDEAS-Stipendiaten zu einem zweitägigen Webinar. Neben der Erarbeitung inhaltlicher Schwerpunkte, wie den Dimensionen interkultureller Kompetenz im Lehrerberuf, wurden auch aktuelle Themen des Weltgeschehens, z.B. zur "Black Lives Matter" Bewegung, in das Seminar einbezogen. Als externe Referentin konnte Susann Ehrhardt gewonnen werden, die in der Vergangenheit schon interkulturell ausgerichtete Workshops an der FSU Jena durchgeführt hatte.

Am meisten überrascht hat aus Sicht der Studierenden:

..., dass die Zeit so schnell rumging und wir sehr interessante Gespräche hatten!

..., dass die Organisation und das Zoom-Meeting gut funktioniert haben.

..., der 10 Finger Privilegien Check.

Vernetzungstreffen für Alumni und zukünftige Praxissemesterstudierende, November 2019

Gruppe von jungen Leuten Gruppe von jungen Leuten Foto: Pexels

Das Vernetzungstreffen fand in diesem WS im altehrwürdigen Auditorium zur Rosen statt und bot genügend Platz für die ca. 20 Studierenden, die bei Snacks und guter Musik bis spät am Abend zusammensaßen. Es richtete sich sowohl an Lehramtsstudierende, die ihr PSA bereits absolviert haben als auch an zukünftige Studierende. Neben der Möglichkeit des Austauschs untereinander gab es Informationen zu weiteren Praktikums- und Stipendienmöglichkeiten speziell für Lehramtsstudierende.

 

Dabei sind natürlich auch Studierende willkommen, deren Praxissemester noch nicht unmittelbar bevorsteht. So waren beim jetzigen Treffen Studierende dabei, die erst in einem Jahr ausreisen werden und Tipps zur Finanzierung und Wohnungssuche in ihrem Wunschland erhielten. Nicht zuletzt konnten sie mit Alumni sprechen, die genau an ihrer Wunschschule gewesen waren.

Ein nächstes Treffen ist im Februar 2020 geplant. Um auf dem Laufenden zu bleiben, lohnt es sich, die Facebook-Seite des PSA-Teams zu abonnieren.

Kooperation mit dem Goethe-Institut im SCHULWÄRTS!-Forschungshub, Oktober 2019

Vertreter des Goethe-Institut und des SCHULWÄRTS- Projekts Vertreter des Goethe-Institut und des SCHULWÄRTS- Projekts Foto: Sieglinde Spath

Mitte Oktober lud das Goethe-Institut zum Auftaktworkshop des SCHULWÄRTS!-Forschungshubs in die Zentrale nach München ein. 20 Vertreterinnen verschiedener Universitäten tauschten sich über die Konzeption, Organisation, Betreuung und Evaluation von Auslandspraktika im Rahmen von Lehramtsstudiengängen aus. Ziel des Goethe-Instituts ist die Forschungsbegleitung der Auslandsaufenthalte - ein Ziel, dass auch im Teilprojekts "Praxissemester im Ausland" der Friedrich-Schiller-Universität verfolgt wird.

Das Jenaer Projekt, so wurde innerhalb der intensiven Diskussionen deutlich, hat viele Bausteine der praxisbezogenen Internationalisierungsstrategie schon umgesetzt: Zielgruppenspezifische Vor- und Nachbereitung sowie intensive Betreuung während des Auslandsaufenthalts, Integration in bestehende Studienstrukturen und Anerkennung von im Ausland erbrachten Studien- bzw. Praktikumsleistungen gehören zu den vorrangingen Gelingensbedingungen, die für das Praxissemester im Ausland im Jenaer Modell der Lehrerbildung bereits erfüllt werden.

Interkulturelles Training, Juni 2019

Studierende im Arbeitsprozess Studierende im Arbeitsprozess Foto: Susann Ehrhardt

Ende Juni 2019 fand für 28 Lehramtsstudierende ihr interkulturell ausgerichtetes Vorbereitungsseminar statt, das jedes Semester im Rahmen des ProfJL2 Projekts durchgeführt wird. Die Studierenden, die für mindestens 4 Monate ins Ausland gehen, absolvieren an Internationalen Schulen oder Deutschen Auslandsschulen (DAS) ihr Praxissemester. Die Zielländer der Studierenden umfassen mittlerweile alle Kontinente, wobei derzeit 9 Studierende im europäischen Raum bleiben. An zweiter Stelle auf der Attraktivitätsskala steht Lateinamerika (7 Studierende), gefolgt von Asien (5 Studierende).

Das Begleitkonzept der interkulturellen Sensibilisierung wurde während der ersten Förderphase von ProfJL entwickelt und seitdem kontinuierlich an die steigenden Studierendenzahlen und die zunehmende Heterogenität der Zielländer und Partnerschulen angepasst. In die Weiterentwicklung fließen die Ergebnisse der semesterweisen Befragungen ein, die im Projekt PSA kontinuierlich erhoben und ausgewertet werden.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang