Globus_Symbolbild

Den Horizont im Ausland erweitern

Die Universität Jena ist mit eigenem Projekt bei DAAD-Programm „Lehramt.International“ vertreten
Globus_Symbolbild
Foto: Jan-Peter Kasper/FSU
  • Life

Meldung vom: 27. November 2019, 17:30 Uhr | Verfasser/in: Stephan Laudien | Zur Original-Meldung

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena hat sich erfolgreich für die erste Förderrunde des Programms "Lehramt.International" des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) beworben. Für das Projekt "IDEAS - Interkulturalität & Diversität erfahren durch Auslandsstudien" erhält die Universität Jena bis 2022 eine Fördersumme von 500.000 Euro.

Ziel von IDEAS ist es, bei Lehramtsstudierenden die interkulturelle Kompetenz und Mehrsprachigkeit zu fördern, um sie noch besser auf ihre Arbeit an Thüringer Schulen vorzubereiten. Die Studierenden können nun während eines Auslandsaufenthalts ihren Horizont erweitern. Partneruniversitäten gibt es in Spanien, Russland, Kanada und Georgien.

"Wir wollen die Mobilität der Studierenden erhöhen und ihren Blick schärfen in Bezug auf Wertschätzung von Vielfalt sowie Werte- und Meinungspluralismus", sagt PD Dr. Karin Kleinespel vom Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Jena. Gemeinsam mit Prof. Dr. Laurenz Volkmann hat sie IDEAS konzipiert und leitet sie das Projekt. Die beiden können dabei auf vielfältige Internationalisierungsinitiativen an der Universität Jena zurückgreifen, u. a. auf das seit 2015 geförderte Drittmittelprojekt "Praxissemester im Ausland".

Am 3. Dezember wird es eine Auftaktveranstaltung für IDEAS geben. Um 16.15 Uhr spricht Prof. Dr. Heinz Antor von der Universität Köln im kleinen Sitzungssaal der Rosensäle (Fürstengraben 27) über "Diversität, Alterität und Dialog: Transkulturalität im 21. Jahrhundert". Im Anschluss wird das Projekt IDEAS vorgestellt und Studierende berichten über ihre Erfahrungen während eines Auslandssemesters. Die Veranstaltung ist öffentlich, Gäste sind willkommen.

Kontakt:

Karin Kleinespel, PD Dr.
Karin Kleinespel
Laurenz Volkmann, Univ.-Prof. Dr.
Laurenz Volkmann
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang